BOZAR, Centre for Fine Arts – Brüssel

Kommerzielle und politische Netzwerke entwickelten sich sowohl an Land – über die Seidenstraße – als auch auf See. Eroberer wie Alexander der Große, Attila und Dschingis Khan machten sich auf die Suche nach Ruhm, Reichtum und Macht. Reisende wie Marco Polo, Zheng He und Magellan waren fasziniert von Reichtum, Seide, Gewürzen, Porzellan usw. Der Handel eröffnete den Weg für die Verbreitung wichtiger religiöser und philosophischer Trends – unerschöpflicher Inspirationsquellen für Kunst und Kultur. “A Passage to Asia. 25 Centuries of Exchange between Asia and Europe” ist eine Ausstellung, die auf die Schätze von zwanzig verschiedenen Ländern zurückgreift, um 2.500 Jahre Austausch zwischen Asien und Europa hervorzuheben. Die Ausstellung fiel mit dem ASEM-Gipfel 2010 (Asien-Europa-Treffen) zusammen und fand im „Palais des Beaux-Arts“ (BOZAR) in Brüssel statt.


LandBelgienKundeBOZAR – Centre for Fine Arts, BrüsselDesignLee PreedyJahr2010AusstellungA passage to AsiaLinkwww.bozar.be© Foto vonBOZAR – Centre for Fine Arts